Wie wird eine Klingelplatte/Hausnummer an der Hauswand, oder sonst wo, befestigt?

Klingelplatte und Hausnummer anbringen – worauf es ankommt

Hausnummer und Klingelschild sind der erste Anlaufort für Besucher. Sie sollten auch bei Dunkelheit leicht zu finden sein. Wie und wo Sie Hausnummer und Klingelplatte am besten anbringen, erfahren Sie hier.

Die Hausnummer stellt zusammen mit dem Straßennamen einen wichtigen Teil Ihrer Adresse dar. Besucher, Briefträger und vor allem Notärzte und Rettungskräfte müssen auch bei Dunkelheit und schlechter Sicht die Hausnummer sofort finden. Gleiches gilt für die Klingelplatte, die je nach Anzahl der Bewohner mehrere Klingelknöpfe einschließlich Namensschild beinhaltet. Für das Anbringen von Hausnummer und Namensschild an Klingel und Briefkasten gibt es keine einheitliche Regelung. Zahlreiche Städte und Kommunen haben entsprechende Verordnungen erlassen. Bei Verstößen dagegen drohen Bußgelder.

Hausnummern dienen der Orientierung. Daher sind sie im Idealfall von der Straße aus leicht zu erkennen und leuchten während der Dunkelheit. Je nach Haustyp und Art des Grundstücks lässt sich die Klingelplatte am Haus oder Eingang des Anwesens anbringen. Hausnummern gibt es mittlerweile auch mit Solarbeleuchtung. Eine Solarzelle lädt am Tag einen Akku auf, der nach Einbruch der Dunkelheit eine LED speist und die Hausnummer ausleuchtet. Eine Neuigkeit auf dem Markt sind auch Hausnummern mit einer phosphoreszierenden, also selbstleuchtenden Emaillebeschichtung.

Anbringen von Hausnummer und Klingelplatte

Die Montage der Hausnummer kann je nach Lage des Hauses zur Straße an der Außenwand oder am Zaun des Grundstücks erfolgen. Hausnummern lassen sich mit folgenden Elementen zu einer Einheit zusammenfassen:

•     Klingelanlage

•     Briefkästen und

•     Sprechanlage

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Komplettsysteme, die neben der Hausnummer mehrere Briefkästen und eine Klingelplatte beinhalten. Dabei handelt es sich um sogenannte Baukastensysteme, die sich bei Bedarf erweitern lassen.

Eine separate Hausnummer lässt sich durch einfaches Kleben oder mit Schrauben an der Hauswand oder am Zaun befestigen. Für das Ankleben reinigen Sie in einem ersten Schritt die Klebestelle und entfernen diese von Dreck, Staub und Feuchtigkeit. Tragen Sie dann eine dünne Schicht Kraftkleber (z. B. Pattex Montage Kraftkleber Spezial) auf die Rückseite der Hausnummer sowie auf die Stelle an der Wand. Pressen Sie die Hausnummer für ca. fünf Minuten auf die Wand. Wenn Sie sich für das Bohren entscheiden, zeichnen Sie zuerst die Bohrlöcher an. Für das Bohren benötigen Sie einen Steinbohrer und eine Bohrmaschine bzw. Schlagbohrmaschine. Nachdem die Löcher gebohrt sind, reinigen Sie diese von Staub und Steinchen und setzen passende Dübel ein. Bringen Sie nun die Hausnummer an - beachten Sie dabei die Anweisungen des Herstellers. Um die Hausnummer unlösbar zu befestigen, befüllen Sie die Löcher in einem letzten Schritt mit einer geringen Menge Silikon oder Konstruktionskleber.

Die Klingelplatte benötigt die einzelnen Anschlüsse der Klingeln. Häufig sind die Namensschilder beleuchtet, um ein leichtes Orientieren im Dunkeln zu ermöglichen. Hausnummer und Klingelplatte erfüllen nicht nur ihren eigentlichen Zweck, sie sind mit ihrem edlen Design auch die Visitenkarte Ihres Anwesens. Daher sollten Sie beim Kauf von Hausnummern und Klingelanlagen auf hochwertiges Material und eine solide Verarbeitung achten, denn diese sind permanent der Witterung ausgesetzt. Mit den richtigen Hausnummern und Klingelplatten erleichtern Sie Besuchern die Orientierung und werten Ihr Anwesen optisch auf.

Hinterlasse eine Antwort
forhouse Newsletter:
forhouse-Wiki
© 2016 forhouse.de