Wie baue ich eine Decken-Einbauleuchte richtig ein?

Decken-Einbauleuchten richtig montiert: nützliche Tipps

Decken-Einbauleuchten sorgen für ein angenehmes Wohnambiente und einen gut ausgeleuchteten Raum. Hier erhalten Sie Tipps und Tricks, wie diese Leuchten einzubauen sind.

Decken-Einbauleuchten können innerhalb der Wohnfläche genutzt werden und sind auch für den Außenbereich geeignet. Sie spenden gleichmäßiges Licht für Küche oder Wohnzimmer, können aber auch über einer überdachten Terrasse zum Einsatz kommen. Es ist zu unterscheiden zwischen Hochvolt-Leuchten, die einfach mit dem Stromnetz verbunden werden und Niedervolt-Lampen, bei denen ein Trafo zwischengeschaltet wird. Beim Einbau ist es nicht nötig, einen Fachmann heranzuziehen, dies lässt sich leicht selbst machen. Allerdings sind die beiliegende Anleitung und die Angaben des Herstellers in jedem Fall zu beachten.

Für die Montage sollten Sie bereithalten:

•     Bohrmaschine

•     Schraubenzieher

•     Spannungsprüfer

Vor dem Montieren der Leuchte erstellen Sie einen Plan der Räumlichkeiten, um zu sehen, wo der geeignete Platz für das Leuchtmittel ist. Beachten Sie bei der Planung auch die Maße der Decke und die nötige Einbautiefe für die Leuchte. Diese gibt an, wie weit die Decken-Einbauleuchte in die Decke hineinragt.

Montieren in der Decke

Für den Einbau der Decken-Einbauleuchte schalten Sie die Sicherung in dem jeweiligen Raum aus. Entfernen Sie zunächst in der Decke einen passenden Ausschnitt. Angaben zum Durchmesser dieser Bohrung entnehmen Sie der beiliegenden Anleitung. Sollten Sie einen schon vorher genutzten Deckenausschnitt verwenden wollen, kann ein Reduzierungsring zum Einsatz kommen, wenn die neu anzubringende Decken-Einbauleuchte einen kleineren Ausschnitt benötigt. Er wird unter die Leuchte montiert und bietet so die passende Grundlage. Nachdem der Reduzierungsring angeschraubt ist, kann die Deckenleuchte montiert werden.

Gründliches Verschrauben ist wichtig

Ziehen Sie das Kabel, an das die Leuchte angeschlossen werden soll, aus dem Ausschnitt und achten Sie dabei darauf, dass das Kabel ungefähr zehn cm herausragt. Schließen Sie nun die Leuchte oder gegebenenfalls den Trafo an die Leitung an. Mithilfe von Zuleitungen können bei Niedervolt-Lampen zudem verschiedene Decken-Einbauleuchten mit diesem Trafo verbunden werden. Ziehen Sie dazu nur die Leitungen an die passend ausgesägten Löcher für die Leuchten und setzten Sie diese nach dem Verschrauben von außen auf. Die Verteilerdose wird in dem ausgesägten Ausschnitt platziert und ist so außer Sicht. Hier ist darauf zu achten, dass alles gut verschraubt ist. Sollte dies nicht der Fall sein, kann es bei schlechter Weiterleitung zu angeschmorten Kabeln kommen, die erst spät entdeckt werden.

Hinterlasse eine Antwort
forhouse Newsletter:
forhouse-Wiki
© 2016 forhouse.de