Was sind RAL-Farben?

RAL-Farben – genormte Farbsammlung und das Farbsystem

Ob beim Kauf von Farben und Lacken oder bei der praktischen Umsetzung von Designideen in konkrete Farbgestaltung: Das System der RAL-Farbe hilft, genau die richtige Farbe auszuwählen. Hier finden Sie einen Überblick über RAL-Farben und Tipps, wie das Farbsystem genutzt wird.

RAL ist ein internationaler Farbstandard für Industrie, Handwerk, Design und alle anderen Bereiche, in denen professionell mit Farben gearbeitet wird. Der Name kommt vom „RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.“. RAL ist die Abkürzung für „Reichsausschuss für Lieferbedingungen“. Der Geschäftsbereich RAL Farbe und Umweltzeichen wurde 2008 in die RAL gemeinnützige GmbH ausgegliedert, die die Farbsammlungen und Farbsysteme betreut und vertreibt.

Die genormte Farbsammlung RAL CLASSIC besteht zurzeit aus 213 Farben, von denen 188 sogenannte Körperfarben, 15 Perlglanzfarben, fünf Tagesleuchtfarben und zwei Eisenglimmerfarben sind. Die Bezeichnungen der Farben setzen sich aus dem Kürzel RAL und einer vierstelligen Nummer zusammen, wobei die erste Ziffer einen übergeordneten Farbton bezeichnet:

· 1 gelb

· 2 orange

· 3 rot

· 4 violett

· 5 blau

· 6 grün

· 7 grau

· 8 braun

· 9 weiß und schwarz

Der Vorteil einer normierten und standardisierten Farbpalette mit klaren Bezeichnungen ist, dass Lieferanten und Kunden, statt Farbmuster auf bestimmten Materialien hin und her zu schicken, nur RAL-Nummern austauschen müssen. Um Verwechslungen durch Zahlendreher zu vermeiden, hat jeder Farbton bei RAL CLASSIC als Hilfsbezeichnung einen Namen, so zum Beispiel Melonengelb für den Farbton RAL 1028.

RAL CLASSIC und RAL DESIGN im Vergleich

Seit 1993 gibt es zudem das Farbsystem RAL DESIGN. Im Unterschied zu RAL CLASSIC handelt es sich hierbei nicht um eine grob nach Grundfarben eingeteilte Sammlung, sondern um ein geordnetes System mit farbmetrisch definierten Farbtönen. Nach dem weltweit verwendeten Maßsystem sind die 1625 Farben in RAL DESIGN nach Helligkeit, Buntton und Buntheit geordnet. Die Farben sind systematisch im nach der Europäischen Norm EN ISO 11664-4 definierten Lab-Farbraum verteilt. Da der Aufbau von RAL DESIGN grundsätzlich anders ist, als der von RAL CLASSIC, lassen sich einzelne Farbtöne nicht 100-prozentig von dem einen in das andere System übertragen. Um die RAL-Farben für die eigene Arbeit nutzen zu können, vertreibt die RAL-GmbH Farbfächer und Einzelbögen mit den 213 beziehungsweise 1625 Farben. Für die Arbeit am Computer gibt es die Software RAL DIGITAL, in die alle RAL-Farben für Grafik- und Designprogramme integriert sind.

Hinterlasse eine Antwort
forhouse Newsletter:
forhouse-Wiki
© 2016 forhouse.de