Was sind LED Stripes? Wo kann man diese einsetzen? Wie lang ist die Lebensdauer? Befestigung? Trafo? Leuchtkraft/Helligkeit? RGB?

Was Sie über LED-Stripes wissen sollten

Beleuchtungen mit LED sind der absolute Trend. Mit den kleinen Leuchtdioden lassen sich Räume ausleuchten und gezielt Akzente setzen. Im folgenden Beitrag erfahren Sie mehr über diese kleinen und leistungsfähigen Lampen.

Die Bezeichnung LED steht für Leuchtdiode. Diese nutzen zur Lichterzeugung die Eigenschaften von Halbleitern. Im Gegensatz zur Glühlampe besitzen LEDs einen wesentlich höheren Wirkungsgrad, da sie fast die gesamte aufgenommene Energie in Licht umwandeln. LEDs geben fast keine Wärme ab und lassen sich mit Spannungen von wenigen Volt betreiben. Die Einsatzgebiete von LEDs sind breit gefächert und reichen von Anzeigeelementen bis hin zu vollwertigen Beleuchtungen. Darüber hinaus kommt die Technologie zur Übertragung von Signalen und in Lichtschranken zum Einsatz.

LEDs besitzen gegenüber Glüh-, Energiespar- und Leuchtstofflampen wesentliche Vorteile wie:

•     Sehr kleine Bauweise

•     Geringe Leistungsaufnahme bei gleicher Lichtausbeute

•     Hohe Lebensdauer (50.000 Betriebsstunden und mehr)

•     Keine nennenswerte Wärmeentwicklung

LEDs lassen sich einzeln oder in Gruppen, beispielsweise in LED-Stripes betreiben. Je nach Art des Halbleiters sind Farben wie Rot, Grün oder Blau und somit alle Abstufungen möglich.

LED-Stripes – Eigenschaften und Möglichkeiten des Einsatzes

LED-Stripes sind mit SMD-LEDs bestückte flexible Bänder mit selbstklebender Folie. Sie lassen sich auf zahlreichen Untergründen wie Wänden, Fliesen oder Möbeln durch einfaches Kleben anbringen. Zum Betreiben am 230-Volt-Stromnetz liefert der Hersteller ein passendes Netzteil mit. LED-Stripes sind oftmals mit LEDs unterschiedlicher Farben bestückt. Ein Vorschaltgerät ermöglicht das Einstellen der Grundfarben Rot, Grün und Blau (RGB) einschließlich seiner Abstufungen, außerdem sind die LEDs dimmbar. Darüber hinaus verfügen einige Modelle über einen automatischen Farbwechsel und sind für Lichteffekte gut geeignet.

Für welche Räume sind LED-Strips geeignet?

Die flexiblen LED-Stripes lassen sich aufgrund der einfachen Handhabung in allen Bereichen der Wohnung verwenden. Beispielsweise können Sie Ihre Hausbar oder Vitrine ins rechte Licht rücken, die Arbeitsfläche in der Küche ausleuchten oder an Wänden und Decken Akzente setzen. Sind die elektrischen Verbindungen der LED-Stripes steckbar ausgeführt, ist eine Installation ohne Werkzeug möglich. Bestehende Anlagen können Sie außerdem durch den Nachkauf weiterer Stripes nach Ihren Wünschen erweitern. Für den Einstieg gibt es Startersets, die neben den LED-Stripes das Netzteil und Vorschaltgerät samt aller notwendigen Kabel beinhalten. LED-Stripes helfen Energie zu sparen, ohne auf ausreichendes und angenehmes Licht zu verzichten.

Hinterlasse eine Antwort
forhouse Newsletter:
forhouse-Wiki
© 2016 forhouse.de