Was sind Briefkastenfreistellungen? Welche gibt es, welche vor/nachteile gibt es?

Die Briefkastenfreistellung – unabhängig von Haus und Grund

Einen Briefkasten installiert der Hausherr entweder an seiner Hausfassade oder unabhängig davon als Briefkastenfreistellung. Der Briefkasten steht dadurch für sich. Welche Vor- und Nachteile das mit sich bringt, erfahren Sie hier.

Wo ist der beste Ort, um einen Briefkasten anzubringen? Der Hausbesitzer hat die Wahl zwischen einer Anbringung direkt am Haus oder abseits davon. Am Haus gibt es die Möglichkeiten, den Briefkasten an der Fassade, direkt in der Wand oder in der Tür zu installieren. Die Möglichkeiten zur Anbringung am Haus sind jedoch beschränkt. Steht der Briefkasten frei, ist der Besitzer in der Standortwahl für den Briefkasten vollständig ungebunden. Der frei stehende Briefkasten befindet sich entweder ganz in der Nähe zum Haus oder etwas weiter weg.

Ideal für große und weitläufige Grundstücke

Eine Briefkastenfreistellung ist vorteilhaft, wenn das Haus auf einem großen Grundstück liegt. Damit der Briefträger nicht das ganze Grundstück durchqueren muss, um an den Briefkasten zu kommen, stellt der Besitzer ihn als Freistellung an die Straße, die an seinem Grundstück vorbei läuft. Für den Grundstückbesitzer ist es von Vorteil, dass sich nicht ständig Fremde auf seinem Grundstück befinden. Für den Briefträger verkürzt sich der Arbeitsweg. Nachteilig ist es für den Grundstücksbesitzer, dass er nun selbst den längeren Weg zum entfernten Briefkasten zurücklegen muss.

Briefkastenfreistellungen sind im Design variabler als Briefkästen, die der Besitzer direkt an seinem Haus anbringen lässt. Durch den freien Stand kommt ein weiteres Designelement hinzu. Verschiedene Varianten der Briefkastenfreistellung sind:

•     Einbetonieren oder Aufschrauben

•     Zwei Standbeine oder ein Standbein

•     Nach vorne oder beidseitig zu öffnen

•     Anbringung oben oder seitlich am Standbein

Je nach Untergrund ist eine Briefkastenfreistellung einzubetonieren oder aufzuschrauben. Das Modell ist entsprechend der erforderlichen Anbringung zu wählen. Mit zwei Standbeinen steht der Briefkasten sicher. Ein Standbein sieht dagegen elegant und grazil aus. Ein frei stehender Briefkasten ist entweder wie ein am Haus hängender Briefkasten gestaltet oder er ermöglicht einen vorderen und hinteren Zugang. Das beidseitige Modell ist wie das normale Briefkastenmodell oben oder seitlich am Standbein montiert.

Verschiedene Arten der Freistellung finden Sie bei forhouse.de. Die Briefkästen bestehen aus Aluminium oder Edelstahl. Sie verfügen außerdem über eine Außenbeleuchtung, die diese Art der Briefkastenanbringung besonders attraktiv macht.

Hinterlasse eine Antwort
forhouse Newsletter:
forhouse-Wiki
© 2016 forhouse.de